book review

Love is on Air | Sophie Sullivan | Rezension

15/01/2022

Anmerkung: Mir wurde vom Verlag im Gegenzug für meine ehrliche Meinung ein Exemplar des Buches zur Verfügung gestellt.

Um was geht’s?

Everly Dean scheint vom Pech verfolgt zu sein. Schlimm genug, dass sie an ihrem 30. Geburtstag ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt. Aber dann wird ihr darauf folgender Wutausbruch, in dem sie der Männerwelt abschwört, versehentlich live in einer Radiosendung ausgestrahlt. Nun hat Everly nur noch eine Chance, ihren Job als Regisseurin beim Sender zu retten: Sie macht aus der Not eine Tugend und wird zum Mittelpunkt einer Radio-Datingshow. Plötzlich kann sich die introvertierte Everly vor Bewunderern kaum retten. Und da ist auch noch ihr Chef Chris, bei dessen Anblick ihr Herz schneller schlägt. Doch eine Beziehung mit dem Boss kommt nicht infrage. Oder?

love is on air

Buch: Love is on Air | Originaltitel: Ten Rules for Faking It | Autorin: Sophie Sullivan | Übersetzt von: Cherokee Moon Agnew | Verlag: Ullstein | Erschienen: 01.11.2021 | Seiten: 464 | Genre: Romance, Frauenroman | Rep: Sozialphobie

Meine Meinung:

In die Geschichte reinzukommen war für mich super einfach. Von Beginn an taucht man in Everlys Gefühlswelt ein, die oft chaotisch ist und sich von einer auf die nächste Sekunde wandeln kann.
Everly ist eine sehr sympathische Protagonistin. Sie ist eigentlich immer sehr nett und hilfsbereit und hat viel zu geben, wird jedoch oft von ihrer Sozialphobie daran gehindert. Die Darstellung der Phobie und wie Everly mit ihr lebt, hat mir sehr gut gefallen. Sie war realistisch und gut gezeigt. Nicht nur große Anzeiger wie Panikattacken, sondern auch kleinere Probleme wurden beschrieben. Everly setzt sich damit auseinander, kommt aber allein nicht immer dagegen an. Wie sie lernt, besser mit ihrer Phobie umzugehen und Menschen an sich heranzulassen und endlich für sich einzustehen, kommt in der Geschichte deutlich hervor und nimmt einen großen Stellenwert ein. Everly ist eine starke Persönlichkeit, auch wenn sie das selbst nicht immer so sieht, aber auch das trägt zu ihrem Charme bei.

Auch die anderen Charaktere mochte ich gern, allen voran Stacey. Stacey ist Everlys beste (und eigentlich einzige) Freundin, die in allen Lebenslagen zu ihr steht. Sie ist das komplette Gegenteil von Everly, laut und nimmt kein Blatt vor den Mund und ergänzt Everly dadurch wunderbar.
Chris mochte ich ebenfalls. In seinem Leben stehen einige Entscheidungen an, und eigentlich weiß er, was er will, doch Everly und der kleine Radiosender verändern sein Leben doch ganz schön. Er ist eher ruhig und passt mit seiner sanften, verständnisvollen und offenen Art hervorragend zu Everly.

Genauso chaotisch wie Everlys Gefühle, ist auch die Geschichte, aber im positiven Sinne. Es gibt viel hin und her, was vor allem den vielen Dates und Neuerungen in Everlys Leben geschuldet ist.

Insgesamt ist Love is on Air eine schöne Liebesgeschichte mit wunderbaren Charakteren und einer guten Einstellung zu Angst und dem Leben mit ihr. Eine tolle Feel-Good-Romance, die aber ruhig etwas kürzer hätte sein können.


Rating:


Hast du das Buch schon gelesen? Wie fandest du es? Was für Bücher über Radiosender fallen dir noch ein?



Bis zum nächsten Mal,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* the checkbox is obligatory Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree. Ich stimme zu.