book review

Minirezensionen: Cursed Love, Fadeaway& Love with Pride

16/09/2021

Huhu, ihr Lieben!

Heute gibt es gleich drei Kurzrezensionen. Ich habe in den letzten beiden Monaten mehr deutsche Bücher gelesen als gewöhnlich und möchte euch meine Meinung zu ihnen präsentieren. Von allen dreien habe ich mir viel versprochen, doch leider konnte nicht jedes meine Erwartungen erfüllen. Warum das so war, erfahrt ihr jetzt.



Cursed Love von Tanja Voosen

Verlag: Heyne fliegt | Erschienen: 27. Juli 2020 | 464 Seiten | Genre: YA contemporary romance | Rep: wlw Nebencharaktere, queere Nebencharaktere | TW: Tod (in der Vergangenheit)

Um was geht’s?

Von Jungs hat die 17-jährige Mia die Nase voll: Schließlich hat ihr Freund Franklin erst kürzlich mit ihr Schluss gemacht – per SMS! Doch dann begegnet sie auf der kleinen Insel Whidbee Island, wo sie den Sommer bei ihrer Tante und Cousine verbringt, Joe Dalca. Ein Blick in seine tiefen braunen Augen, und Mia fühlt sich magisch zu ihm hingezogen. Auf Joes Familie aber liegt ein uralter Fluch. Einer, der jedem Mädchen gefährlich wird, das ihm zu nahe kommt. Sind Mias Gefühle für Joe stärker als ihre Angst? (goodreads)

Meine Meinung:

Obwohl ich schon seit Ewigkeiten mal was von Tanja Voosen lesen wollte, war Cursed Love dann doch mein erstes Buch von ihr. Und was soll ich sagen? Es wird bestimmt nicht das letzte bleiben! Ich war in der Stimmung für leichte Sommerlektüre und habe dann spontan das von meinem SuB genommen, was das auszusagen schien.
Und es war in diesem Moment genau das richtige Buch für mich. Es war zwar einerseits leichte Sommerlektüre, hatte aber einige ernstere Untertöne und ein paar magische Elemente, die der Geschichte gerade den richtigen Schliff gegeben haben.
Den Schreibstil mochte ich sehr, ebenso wie die Beschreibungen der Umgebung und der Charaktere. Es war leicht mit ihnen zu fühlen und sich alles bildlich vorzustellen. Tatsächlich habe ich das Buch dann auch innerhalb eines Tages weggesuchtet. Das Lesen hat unglaublich Spaß gemacht und meinetwegen hätte die Geschichte ruhig noch weitergehen können.
Die Figuren waren sehr sympathisch und besonders Mia und ihre Familie sind mir sehr ans Herz gewachsen. Cursed Love ist wirklich ein super Sommerbuch und ich freue mich sehr darauf, mehr von Tanja Voosen zu lesen!

Weitere Meinungen zum Buch: Traumrealistin | The Beauty and the Book | Miss Foxy Reads | His and Her Books



Love With Pride von Lea Kaib

Verlag: Fischer | Erschienen: 25.08.2021 | 400 Seiten | Genre: NA contemporary romance | Rep: queere Protagonistin, lesbische LI, queere Nebenfiguren, Schwarzer Nebencharakter | TW: Queerfeindlichkeit, Bifeindlichkeit, Mobbing (in der Vergangenheit), Sozialangst

Um was geht’s?

Neue Stadt, neues Ich: Als die introvertierte Stella ihr Studium am College in Haydensburgh beginnt, ist sie froh, ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Sie möchte nicht länger die unbeliebte, unsichtbare Außenseiterin sein. Dieses Mal wird alles anders, dieses Mal wird sie Freund*innen finden und ganz sie selbst sein können. Dann trifft sie auf Ellie, die so ganz anders ist als sie selbst – impulsiv, immer fröhlich –, und ihr ganzes Leben steht plötzlich Kopf. Denn diese Freundschaft fühlt sich nach mehr an, so etwas hat Stella noch nie erlebt. Doch im Gegensatz zu Ellie kann sie mit ihren Gefühlen nicht offen umgehen, und das könnte der Anfang vom Ende der beiden bedeuten. (goodreads)

Meine Meinung:

Der Klappentext hat mich ehrlich gesagt nicht unbedingt angesprochen, aber trotzdem habe ich sehr viel Hoffnung in das Buch gesteckt. In diesem Genre gibt es auf dem deutschen Buchmarkt einfach immer noch nicht genug queere Bücher und ich folge Lea Kaib schon länger in den sozialen Medien und ich wollte das Buch einfach lesen und mögen.
Letztendlich war das Buch leider gar nicht meins.
Das lag vor allem daran, dass ich weder zu der Protagonistin noch zu irgendeinem anderen Charakter wirklich eine Verbindung aufbauen konnte. Eigentlich wird sie immer als schüchtern beschrieben und hat eigentlich soziale Ängste, aber das ist aus ihren Taten nicht immer ersichtlich. Sie stehen im Widerspruch mit ihrem eigentlichen Wesen.
Auch die Beziehung von Ellie und Stella hat für mich nicht viel Sinn ergeben. Was Stella an Ellie fand, konnte ich noch irgendwie nachvollziehen, aber warum Ellie sich so in Stella verguckt hat, ging irgendwie komplett an mir vorbei.
Gefallen hat mir aber die Freundschaft zwischen Stella und ihrer Mitbewohnerin. Die war tatsächlich sehr schön beschrieben.

Weitere Meinungen zum Buch: xobooksheaven | Piglet and her Books | Himmelsblau.org | Claudias Bücherhöhle



Fadeaway von Anabelle Stehl

Reihe: Away #3 | Verlag: LYX | Erschienen: 26.03.2021 | 448 Seiten | Genre: NA contemporary romance | Rep: queere Nebencharaktere, asiatische Nebenfigur | TW: sexuelle Belästigung (in der Vergangenheit, Rückblenden)

Um was geht’s?

Als Kyra ihr Studium in Berlin beginnt, ist sie fest entschlossen, das Vergangene hinter sich zu lassen. Denn auch wenn sie nicht vergessen kann, was geschehen ist, so will sie sich dafür einsetzen, dass andere nicht das gleiche Schicksal ereilt wie sie. In einem feministischen Podcast macht sie daher regelmäßig auf Missstände an ihrer Uni aufmerksam. Niemand weiß, dass sie diejenige ist, die hinter dem erfolgreichen Format steckt – niemand bis auf Milan, der eines Abends plötzlich in ihrem Aufnahmestudio steht und der ihr Herz gefährlich höher schlagen lässt. Dabei ist Milan genau die Sorte Mann, die Kyra eigentlich meiden wollte. (Goodreads)

Meine Meinung:

Ich mochte bereits den ersten Band der Reihe, Breakaway sehr, sehr gerne. Und Fadeaway hat mir sogar noch besser gefallen. Hier wird nicht so ein Riesengeheimnis aus allem gemacht, stattdessen sind die Charaktere sehr direkt und sprechen an, was sie stört.
Kyra und Milan harmonieren sehr gut miteinander und ich fand ihre Beziehung und wie sich diese entwickelt hat, sehr realistisch und schön beschrieben. Auch die anderen Charaktere wieder zu sehen war klasse, da selbst die Nebenfiguren alle wunderbar ausgearbeitet sind.
Berlin als Setting gefällt mir sowieso besonders. Ich liebe es, wenn Bücher mal nicht irgendwo im Ausland spielen und da ich Berlin als Stadt auch gut kenne, macht es das natürlich noch besser.
Die Themen, die im Buch besprochen wurden, haben mich ebenfalls sehr angesprochen. Es geht um Feminismus und all seine Facetten, es geht um sexuelle Belästigung und um die eigene Identität. Die Leserbriefe und Podcastepisoden haben Problematiken gut herausgearbeitet und man merkt auch, dass sich die Autorin selbst mit diesen Themen auseinandersetzt. Das Buch war wirklich richtig, richtig gut und ich bin froh, dass ich den dritten Teil schon hier habe und ihn bald lesen kann!



Habt ihr schon eines oder mehrere der Bücher gelesen? Wie haben sie euch gefallen? Was waren denn so eure Lieblingsbücher während der letzten Monate?



Bis zum nächsten Mal,

  1. Hallo du!

    „Cursed Love“ habe ich letzten Sommer auch gelesen und sehr gemocht – obwohl ich das definitiv nochmal lesen muss. Den Insel-Charme finde ich toll und lese sowas im Sommer allgemein sehr gerne. Es freut mich sehr, dass dein erstes Buch von Tanja dir gleich so zugesagt hat. 🙂
    „Love with Pride“ habe ich selbst noch im Regal stehen und bin nach wie vor gespannt darauf. Tatsächlich habe ich noch gar nicht so viele Leser:innen-Meinungen dazu gehört, deswegen fand ich deine sehr hilfreich.
    „FadeAway“ muss ich endlich auch mal lesen. ich habe „BreakAway“ und „RunAway“ beide schon gelesen und gemocht, nur Kyras Geschichte fehlt mir noch. Da habe ich ein bisschen Bammel davor, wie ich mit dem Thema zurechtkomme – ich kann diesen emotionalen Stress manchmal nicht gut wegstecken und das torpediert meine Leseerfahrung dann immer etwas.

    Ich habe zuletzt „Amari und die Nachtbrüder“ sehr geliebt, kann es nur empfehlen! Super lustig und kreativ und gleichzeitig mit tollen Themen. „Keeping Secrets“ von Anna Savas habe ich auch sehr genossen, da liebe ich besonders die Freundesgruppe sehr. Das ist ein total ruhiger NA Romance Roman, mochte ich sehr gerne.

    Alles Liebe an dich,
    Friederike

    1. Huhu 🙂
      Ja, ich bin total gespannt auf ihre anderen Bücher! Ich muss mich leider noch ein bisschen gedulden bis ich das nächste Mal nach Hause fahre, aber dann kann ich Tanjas Bücher weiterlesen 🙂

      Ich hoffe wirklich sehr, dass „Love with Pride“ dir mehr zusagt als mir. Ich bin mit den Charakteren leider so gar nicht hingekommen und würde mich sehr freuen, wenn das bei dir anders wäre als bei mir!
      Mir fehlt „RunAway“ noch, aber ich freue mich sehr darauf!! Und „FadeAway“ war wirklich, wirklich gut. Ich hoffe, du kommst damit zurecht. Es war meiner Meinung nach echt gut ge- und beschrieben 🙂

      „Amari“ ist auch noch auf meinem TBR und früher oder später werde ich auf jeden Fall dazu kommen 😀 Es freut mich sehr, dass es dir so gefallen hat!

      Liebste Grüße

      Kat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* the checkbox is obligatory Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree. Ich stimme zu.