book review

Romeo und Julius: Meine Suche nach der großen Liebe – in 25 Dates von Julius Kraft [Rezension]

06/09/2019

WERBUNG
Ich habe dieses Buch als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten. Dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise!

Um was geht’s?

Bin ich nach dem Verlust der großen Liebe bereit, wieder zu daten?
Ich sehne mich nach Momenten, in denen alles kribbelt und Sterne und Brusthaar greifbar werden. Ich will die Unsicherheit beim ersten Kuss spüren, das Beben, wenn er durch die Tür tritt, und auch die Verzweiflung, wenn es trotz aller Hoffnung schiefgeht. Ich lasse mich nicht entmutigen und suche nach dem Einen, wenn es bei Tinder so viele gibt. Ich will das Abenteuer, die Aufregung. Für mich gehört die Welt der Liebe den Verletzlichen und denen, die stark sind, weil sie Schwäche zeigen können. So bin ich, Julius, so jemanden will ich. Also ja, ich bin definitiv bereit, wieder zu daten! Dies ist die Geschichte von »Romeo und Julius« und meiner Suche nach der großen Liebe in 25 Dates! (Randomhouse)

Buch: Romeo und Julius | Autor: Julius Kraft | Verlag: Goldmann | Erscheinungsdatum: 15. Juli 2019 | Seitenzahl: 240 | Genre: contemporary romance / biografieähnlich | Rep: schwul

Meine Meinung:

Ich: *suche nach LGBT+ Büchern deutscher AutorInnen*
und finde dieses wunderbare Buch! In diesem Buch berichtet Autor Julius Kraft von seiner Suche nach der großen Liebe in Berlin. Dabei behandelt er verschiedene Episoden des Datings, angefangen bei der Datingapp bis hin zur Beziehung mit so ziemlich allem, was man zwischendurch mitmachen kann. Mit viel Witz und Charme erzählt Julius Kraft von Träumereien, Gesprächen mit guten FreundInnen und Dingen, die ihm im Laufe der Zeit klar geworden sind.
Das Buch zu lesen hat unheimlich viel Spaß gemacht, einfach weil es so real war und der Schreibstil mir super gefallen hat. Locker und leicht zieht sich dieser Dating-Marathon durch Berlin, zusammen mit dem Autor besucht man diverse Kneipen, Biergärten und Straßen, man erlebt die Hoffnungen und Enttäuschungen der Liebe und des Datens hautnah.
Der Klappentext hält definitiv, was er verspricht und ganz ehrlich? Das Buch liest sich auch so. Für mich ein absolutes Feel Good Buch. Es ist ein perfekter Mix aus Humor, Liebe und „wow, ich kann das irgendwie nachvollziehen?“, aber eben auch tiefgründigere Fragen und Denkanstößen.
Zwischendrin sind immer Anekdoten, etnweder aus der Popkultur oder aus Julius‘ Kindheit und Jugend, Rückblicke, die ihn geprägt haben und die man, wenn man nur wenige Jahre jünger ist, sehr gut verstehen kann. Jugendherberge, I’m looking at you.

Wie auch immer, dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ist, wie gesagt ein fröhliches, hoffnungsvolles Feel Good Buch, das den Datingalltag eines schwulen Mannes in Berlin wunderbar beschreibt, dabei allerdings dunkle Seiten, die es eventuell auch geben könnte, weglässt.

Rating:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* the checkbox is obligatory Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree. Ich stimme zu.