5★ books | book review

Neon Birds | Marie Graßhoff | Rezension

24/05/2020

Was ich vor dem Lesen wusste: Es gibt eine ziemlich krasse künstliche Intelligenz, der Fokus liegt unter anderem auf dem Militär, es gibt mehrere Protagonisten, von denen hat einer ein Huhn und eine schießt mit Pfeil und Bogen. Mehr musste ich eigentlich nicht wissen, um mich neugierig zu machen. Und ich wurde von der Geschichte nicht enttäuscht.

Um was geht’s?

Ein Supersoldat, der seine glorreichen Tage hinter sich hat.
Ein Träumer mit einem düsteren Geheimnis.
Ein Untergrundkämpfer mit Todeswunsch.
Eine Jägerin mit Verbindung zu einer dunklen Macht.
Es ist das Jahr 2101. Ein außer Kontrolle geratener technischer Virus verwandelt Menschen in hyperfunktionale Cyborgs, die dem Willen der künstlichen Intelligenz KAMI gehorchen. In Sperrzonen eingepfercht, werden sie von Supersoldaten bekämpft, die man weltweit als Stars feiert. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln. Sekten beten KAMI als Maschinengott an. Und während der Kampf zwischen Menschlichkeit und Technologie hin und her wogt, versuchen vier junge Erwachsene, den Untergang ihrer Zivilisation zu verhindern. (goodreads)

Buch: Neon Birds | Reihe: Neon Birds #1 | Autorin: Marie Graßhoff | Verlag: Bastei Lübbe | Erschienen: 27. November 2019 | Seiten: 463 | Genre: Sci-Fi, Dystopie | Rep: amerikanisch-japanischer Protagonist | TW: Blut, Injektionen, Tod, Tod von Familienmitgliedern, Depression (?)

Meinung:

Wo soll ich hier nur beginnen? Ich bin absolut begeistert! Die Idee allein ist schon ziemlich cool, dieser Mix aus Science-Fiction und Dystopie, aus Technik und Natürlichkeit, war total faszinierend. Und die Geschichte konnte mich schon auf den ersten Seiten in ihren Bann ziehen. Schon allein beim Prolog bekam ich Gänsehaut, denn er gab mir eine düstere Ahnung für das, was kommen würde.

Doch beginnen wir mit den Charakteren. Die fand ich nämlich super. Die Geschichte wird von insgesamt vier Protagonisten erzählt, die aber jeweils zu zweit an einem Ort sind. So lernt man die Charaktere gut kennen, wird aber nicht von vielen unterschiedlichen Orten überfordert. Zum einen sind da Okijen und Andra, ein Supersoldat, der genug vom Kämpfen hat und eine junge Frau aus der Wüste, die bisher noch nicht viel von der Welt gesehen hat. Die beiden ergänzen sich aber wunderbar. Sie tragen beide Schmerz in sich, sind aber beide warm und glauben doch noch an das Gute. Andra wohnt bei Okijen und durch ihn lernt sie die Welt kennen, die Religion, die Technik, die Menschen und die Städte. Auf diese Weise lernt auch der Leser viel über die Welt, ohne dass es extra andauernd erwähnt werden müsste. So wird die Story überhaupt nicht in ihrem Fluss gestört.

neon birds coverAber auch über Flover und Luke zu lesen war klasse. Die beiden sind Freunde, wohnen zusammen und studieren gemeinsam an der Akademie. Flover ist im Militär sehr aktiv, Luke will vor allem seine Schwester finden. Die beiden erzählen sich nicht alles, sind jedoch immer für einander da, wenn sie sich brauchen und wissen, dass sie sich aufeinander verlassen können. Durch die beiden lernt man andere Bereiche der Welt kennen, vor allem das Militär.

Die Charaktere und das World Building ergänzen sich auf diese Weise herrlich, hier und da gibt es interessante Details und ich konnte mir alles wunderbar vorstellen. Wenn ich nur besser malen könnte, ich würde so unglaublich viel Fanart produzieren. Von neon erleuchtete Städte, Pflanzen überall, die Zeichen der Naturreligion, trockene Wüsten, schaurige Sperrzonen, die Schlachten. Es war alles so eindrücklich beschrieben und dazu noch so spannend erzählt, dass die Bilder in meinem Kopf abgespielt sind wie bei einem Film.

Neon Birds schaffte es auch durch die Spannungsbögen, mich die ganze Zeit interessiert zu halten, es gab spannende, actionreiche Kapitel, die mit ruhigeren, informativen gespickt waren, was ein rundes Gesamtbild ergab. Ich habe mit den Charakteren gefiebert und konnte teilweise einfach nicht aufhören zu lesen. Es. war. so. gut.

Ich bin ehrlich gesagt sehr, sehr froh, dass ich das Buch erst jetzt gelesen habe und nicht ewig auf Band 2 warten muss, sondern nur eine Woche. Das halte ich aus. Ich kann es gar nicht erwarten, diese Charaktere wiederzutreffen und zu erfahren, wie es weitergeht. Dieses Buch ist auf jeden Fall eine absolute Empfehlung!

Rating:

  1. Hey Kat,

    ahh, es freut mich zu lesen, dass dich das Buch überzeugen konnte. 😀 Ich bin auch schon super gespannt auf den zweiten Teil! Und mir ging’s damals genauso, ich war auch direkt nach den ersten Seiten in den Bann gezogen …

    Ach ja, ich vermute mal, du hast es schon gesehen, aber weil ich meinen Spaß daran habe, Menschen zu nerven und weil ich mich freuen würde, wenn du Zeit und Lust hättest, mitzumachen … ich veranstalte nächstes Wochenende wieder einen Lesemarathon, und na ja, FALLS du Zeit und Lust hast … 😉

    Alles Liebe ♥

    1. Huhu 🙂
      ich hatte erwartet, dass mir das Buch gefallen würde, aber dass ich es dann so lieben würde?? WOW!
      Noiiiiiiin ich kann am Wochenende nicht. Ich hätte super gerne teilgenommen 🙁 Schade!! Aber viel Spaß dir und allen, die mitmachen!
      Liebste Grüße
      Kat

  2. Hihi,

    es freut mich total, dass Neon Birds dir so gefallen hat, das hat das Buch und die Autorin meiner Meinung nach auch voll verdient. Ich konnte deine Begeisterung sehr gut nachvollziehen, obwohl es schon recht lange her ist, dass ich es gelesen habe. 😅 Du hast deine Bewertung jedenfalls toll begründet.
    Kamst du denn schon dazu Cyber Trips zu lesen?

    Alles Liebe
    Friederike.

    1. Huhu 🙂
      Ich fand es wirklich super. Und was Cyber Trips angeht. Ha. Haha. Hahaha. Ich hab es direkt am Erscheinungstag bekommen und natürlich noch nicht gelesen 😀 Wie das eben so ist. Aber ich will es auf jeden Fall diesen Monat lesen bevor ich nach Hause fahre 🙂
      Liebste Grüße
      Kat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* the checkbox is obligatory Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree. Ich stimme zu.